French Open 2018: Caroline Wozniacki im Achtelfinale ausgeschieden

French Open : Mitfavoritin Wozniacki im Achtelfinale ausgeschieden

Mitfavoritin Caroline Wozniacki ist bei den French Open schon im Achtelfinale ausgeschieden. Die an Nummer zwei gesetzte Dänin verlor das am Montag fortgesetzte Match gegen die Russin Darja Kassatkina 6:7 (5:7), 3:6.

Wozniacki verpasste damit ihren insgesamt dritten Einzug in die Runde der letzten Acht von Roland Garros.

Die frühere Weltranglistenerste Wozniacki ist bereits die vierte heiße Titelanwärterin, die in diesem Jahr frühzeitig die Heimreise antreten muss. Titelverteidigerin Jelena Ostapenko (Lettland/Nr. 5) war bereits in Runde eins, Rom-Siegerin Jelina Switolina (Ukraine/Nr. 4) und Karolina Pliskova (Tschechien/Nr. 6) in Runde drei gescheitert.

Für die 21-jährige Kassatkina ist es das erste Grand-Slam-Viertelfinale ihrer Karriere. Sie trifft dort auf US-Open-Champion Sloane Stephens (USA/Nr. 10).

Halep stürmt ins Viertelfinale
Simona Halep darf dagegen weiter von ihrem ersten Grand-Slam-Titel träumen. Die zweimalige Paris-Finalistin, die noch ohne Grand-Slam-Titel ist, gewann im Achtelfinale problemlos 6:2, 6:1 gegen die Belgierin Elise Mertens. Nächste Gegnerin an diesem Dienstag ist entweder die einstige Weltranglisten-Erste Angelique Kerber oder die Französin Caroline Garcia.

(SID)
Mehr von RP ONLINE