Fed Cup: eutschland in den Play-offs gegen Lettland

Fed Cup : Deutsche Damen treffen in der Relegation auf Lettland

Deutschlands Tennis-Damen müssen im Kampf um den Verbleib in der Weltgruppe des Fed Cups in Lettland antreten. Das ergab die Auslosung am Dienstag in London.

Die deutsche Fed-Cup-Mannschaft erwartet im Play-off-Spiel um den Klassenerhalt in der Weltgruppe I eine schwere Aufgabe in Lettland. Die Auswahl des Deutschen Tennis Bundes (DTB) hatte am Wochenende ohne ihre beiden Topspielerinnen Angelique Kerber (Kiel) und Julia Görges (Bad Oldesloe) ihre Erstrundenpartie in Braunschweig mit 0:4 gegen Weißrussland verloren.

Ob Kerber und Görges am 20./21. April gegen die Lettinnen um die frühere French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko und die Weltranglistenzwölfte Anastasija Sevastova wieder mit von der Partie sind, scheint fraglich. Unmittelbar nach dem Duell beginnt das Sandplatz-Turnier in Stuttgart, bei dem das deutsche Duo in den vergangenen Jahren stets an den Start gegangen war.

"Das ist eine sehr schwere Aufgabe, denn die Lettinnen sind ein hochmotiviertes, ehrgeiziges Team", sagte DTB-Teamkapitän Jens Gerlach mit Blick auf das erste Duell beider Nationen: "Aber wir werden auch diese Herausforderung annehmen und alles in unserer Macht stehende für den Klassenerhalt tun." Lettland hatte sich mit einem 4:0-Erfolg in Riga gegen die Slowakei für das Play-off-Match qualifiziert.

Deutschland gehört seit 2014 dauerhaft zur Gruppe der besten Acht im prestigeträchtigen Nationenwettbewerb. Damals unterlag man erst im Endspiel in Prag gegen Tschechien. Bei insgesamt sieben Finalteilnahmen stehen für die DTB-Auswahl zwei Titelgewinne zu Buche (1987 und 1992).

Am Sonntag hatte das ersatzgeschwächte deutsche Team gegen Favorit Weißrussland den Sprung ins Halbfinale verpasst. Andrea Petkovic (Darmstadt) und Laura Siegemund (Metzingen) verloren dabei jeweils gegen die Weltranglistenneunte Aryna Sabalenka, Tatjana Maria (Bad Salgau) unterlag Alexandra Sasnowitsch und Anna-Lena Grönefeld (Nordhorn) und Mona Barthel (Neumünster) verloren das abschließende Doppel.

(sid/old)
Mehr von RP ONLINE