World Team Cup: Del Potro führt Argentinier an

World Team Cup : Del Potro führt Argentinier an

Düsseldorf (RP). Wenn Juan Martin del Potro beim Arag World Team Cup (WTC) für Argentinien aufschlägt, hat er gleich doppelt einen besonderen Status. Zum einen, weil er mit 20 Jahren der jüngste Spieler im Feld der Tennis-Mannschafts-Weltmeisterschaft ist; zum anderen, weil er von allen WTC-Teilnehmern laut Weltrangliste am besten dasteht.

Nach vier Turniersiegen im vergangenen Jahr (Stuttgart, Kitzbühel, Los Angeles und Washington) und einem in 2009 (Auckland) ist del Potro aktuell Fünfter der Welt hinter Rafael Nadal, Roger Federer, Novak Djokovic und Andy Murray. Damit ist klar, dass del Potro das Team vor Juan Monaco (ATP-Rang 45) und Maximo Gonzalez (ATP-Rang 74) anführt.

Auf Asche, dem Belag in Düsseldorf, fühlen sich alle drei Spieler wohl. Zwei der fünf von del Potro gewonnenen Turniere fanden auf Sand statt. Genauso die drei Turniere, die Juan Monaco (besiegte in Rom gerade Nicolas Kiefer in der ersten Runde) im vorvergangenen Jahr für sich entscheiden konnte. Auch Maximo Gonzalez gilt als Sandplatzspezialist, ist bisher allerdings eher auf Challenger-, denn auf ATP-Turnieren unterwegs gewesen.

1980 und 2002 hatten die Argentinier den Mannschaftswettbewerb gewonnen, und auch im 2007 siegten die "Gauchos" am Rolander Weg. Jetzt soll es Juan Martin del Potro richten. Im vergangenen Jahr, als del Potro im Finale von Stuttgart auf den Franzosen Richard Gasquet, traf, lobte der den Argentinier nach dem Spiel.

"Er hat das Potenzial, ein Top Ten-Spieler zu sein — wir werden in jedem Fall noch von ihm hören." Ersteres ist schon eingetroffen, Letzteres wird der Fall sein. Dann, wenn del Potro in Düsseldorf das argentinische Team anführt.

(RP)