Davis Cup: Spanien gewinnt im Finale gegen Kanada

Dank Rafael Nadal : Spanien gewinnt zum sechsten Mal den Davis Cup

Gastgeber Spanien um Rafael Nadal hat in Madrid zum sechsten Mal den Davis Cup gewonnen. Der Weltranglisten-Erste und Roberto Bautista Agut sicherten den Erfolg im Endspiel des erstmals ausgetragenen Finalturniers gegen Kanada durch ihre beiden Siege im Einzel.

Zuletzt hatte Spanien 2011 bei dem traditionsreichen Mannschaftsturnier, das in diesem Jahr in reformierter Form stattfand, triumphiert.

Nur drei Tage nach dem Tod seines Vaters brachte Roberto Bautista Agut die Spanier durch ein 7:6 (7:3), 6:3 gegen Felix Auger-Aliassime in Führung. Der 19-malige Grand-Slam-Champion Nadal setzte sich anschließend gegen Denis Shapovalov mit 6:3, 7:6 (9:7) durch und machte ein abschließendes Doppel überflüssig.

Auch im kommenden Jahr wird das Finalturnier in Madrid stattfinden (23. bis 29. November 2020). Neben den diesjährigen Halbfinalisten Spanien, Kanada, Großbritannien und Russland sind dort bereits Frankreich und Serbien als Wildcard-Starter gesetzt. Deutschland spielt am 6. und 7. März gegen Weißrussland um einen der restlichen zwölf Plätze.

(eh/dpa)