1. Sport
  2. Tennis

Davis Cup: Finalrunde in Madrid, Turin und Innsbruck

Deutschland zunächst in Innsbruck : Davis-Cup-Finalrunde in drei Städten

Die Davis-Cup-Finalrunde findet ab dieser Saison in drei Städten statt. Neben Madrid, das die erste Ausgabe des neugeschaffenen Finalturniers 2019 alleine ausgerichtet hatte, wird auch in Innsbruck und Turin gespielt.

Jede Stadt wird zwei der sechs Gruppen beheimaten und Spielort für jeweils ein Viertelfinale sein. In Madrid werden zusätzlich die Halbfinals und das Endspiel des Mannschaftswettbewerbs ausgespielt. Das deutsche Team tritt in seiner Gruppe in Innsbruck gegen Gastgeber Österreich und Serbien an.

Der Nationenvergleich der Tennis-Männer war 2020 wegen der Corona-Pandemie ausgefallen, in diesem Jahr wird die Veranstaltung auf elf Tage ausgedehnt und findet vom 25. November bis zum 5. Dezember statt. Die Änderungsvorschläge kamen von der Investmentfirma Kosmos um Fußballstar Gerard Pique, die die reformierte Veranstaltung seit 2019 finanziert.

Durch die Anpassungen soll der Spielplan entzerrt werden, der bei der siebentägigen Premiere 2019 aus allen Nähten geplatzt war. So endete die Vorrundenpartie zwischen den USA und Italien erst um 4.04 Uhr nachts. Ab dem Jahr 2022 soll die Endrunde von 18 auf 16 teilnehmende Teams reduziert werden.

(old/sid)