Buschbrände in Australien: Tennisstars spielen vor Australian Open Charity-Matches

Buschfeuer in Australien : Tennisstars um Federer, Nadal und Williams spielen Charity-Matches

Die Buschfeuer in Australien bedrohen seit Wochen Leben und Existenz von Hunderttausenden. Die Australien Open sollen trotzdem stattfinden. Zahlreiche Tennisstars treffen sich aber vorher und spielen um Spenden.

Die Tennis-Superstars Roger Federer, Rafael Nadal und Serena Williams werden eine Woche vor den Australian Open (20. Januar bis 2. Februar) Spenden für die Opfer der verheerenden Buschbrände sammeln. Wie Tennis Australia mitteilte, sollen am 15. Januar in der Rod Laver Arena in Melbourne Charity-Matches stattfinden.

Neben den drei Aushängeschildern werden Japans Starspielerin Naomi Osaka, die frühere Weltranglistenerste Caroline Wozniacki, Lokalmatador Nick Kyrgios und der griechische Jungstar Stefanos Tsitsipas aufschlagen.

"Für einen Zeitraum von etwa zweieinhalb Stunden wird gespielt. Aber wir wollen auch als Gemeinschaft zusammenkommen, um unseren Teil der Hilfsaktion zu leisten", sagte Tennis-Australia-Chef Craig Tiley.

Bei den schweren Buschfeuern sind seit Ende September 25 Menschen ums Leben gekommen, mehr als 1800 Häuser wurden zerstört. Kyrgios hatte daraufhin bereits vergangene Woche angekündigt, 200 US-Dollar pro Ass zu spenden, Landsmann Alex de Minaur will sogar noch 50 Dollar drauflegen.

Eine Verschiebung haben die Organisatoren des ersten Grand-Slam-Turniers des Jahres nach derzeitigem Stand ausgeschlossen. "Nach den aktuellen Informationen ist die Wettervorhersage gut", sagte Tiley: "Wir erwarten keine Verzögerungen, und wir haben zusätzliche Maßnahmen getroffen, um sicherzustellen, dass die Australian Open wie geplant ablaufen können." Die Qualifikationen für das in Melbourne beginnen bereits am kommenden Montag.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Bilder aus der Flammenhölle Australien

(rent/sid)