ATP-Turnier in Marrakesch: Mischa Zverev scheitert an Malek Jaziri

ATP-Turnier in Marrakesch: Mischa Zverev scheitert im Viertelfinale

Mischa Zverev (Hamburg/Nr. 8) ist als letzter deutscher Tennisprofi beim ATP-Turnier in Marrakesch ausgeschieden. Der 30-Jährige unterlag dem Tunesier Malek Jaziri im Achtelfinale 2:6, 4:6.

Der zehn Jahre ältere Bruder von Alexander Zverev verpasste damit seinen ersten Viertelfinaleinzug seit Oktober 2017 in Stockholm. Es war im dritten Duell mit dem 34 Jahre alten Jaziri Zverevs erste Niederlage.

Beim mit 561.345 Euro dotierten Sandplatzturnier war Zverev nach den Erstrundenniederlagen der Davis-Cup-Spieler Philipp Kohlschreiber (Augsburg/Nr. 3), Jan-Lennard Struff (Warstein) und Maximilian Marterer (Nürnberg) der letzte verbliebene deutsche Starter gewesen.

Mischa Zverev hatte am vergangenen Wochenende beim Davis-Cup-Viertelfinale gegen Spanien (2:3) in Valencia nicht im Aufgebot von Kapitän Michael Kohlmann gestanden.

(sid)
Mehr von RP ONLINE