Sieg gegen Rublew Djokovic erreicht Halbfinale der ATP-Finals

Update | Turin · Während Rafael Nadal bereits am Dienstag bei den ATP-Finals in Turin ausgeschieden ist, hat Novak Djokovic am Mittwoch vorzeitig das Halbfinale erreicht. Er gewann gegen Andrej Rublew sein zweites Gruppenspiel. Auch Stefanos Tsitsipas war erfolgreich

Novak Djokovic steht im Halbfinale der ATP-Finals.

Novak Djokovic steht im Halbfinale der ATP-Finals.

Foto: dpa/Antonio Calanni

Novak Djokovic hat bei den ATP-Finals vorzeitig das Halbfinale erreicht. Der 35 Jahre alte Serbe gewann am Mittwoch in Turin gegen Andrej Rubljow aus Russland klar mit 6:4, 6:1 und feierte beim Jahresabschluss der acht besten Tennisprofis damit seinen zweiten Sieg. Djokovic benötigte lediglich 67 Minuten für seinen Erfolg. Der fünfmalige ATP-Finals-Champion steht damit zum elften Mal im Halbfinale der prestigeträchtigen Veranstaltung.

Im zweiten Spiel des Tages bezwang der Grieche Stefanos Tsitsipas den Russen Daniil Medwedew mit 6:3, 6:7 (11:13), 7:6 (7:1) und wahrte mit dem ersten Sieg im zweiten Spiel seine Halbfinal-Chancen. Medwedew ist hingegen mit zwei Niederlagen vorzeitig ausgeschieden.

Djokovic bestätigte nach seinem Sieg, dass er bei den Australian Open in Melbourne ab dem 16. Januar starten darf. Die australischen Behörden hätten ihm die Einreise gestattet. In diesem Jahr musste er das Land wegen seiner fehlenden Impfung gegen das Coronavirus nach einem Rechtsstreit wieder verlassen und war mit einem dreijährigen Einreiseverbot belegt worden. Dies hob die jetzige Regierung nun auf.

„Es könnte keine besseren Nachrichten für mich geben“, sagte Djokovic. Der Gewinner von 21 Grand-Slam-Titeln zeigte sich sehr erleichtert und verwies darauf, dass er beim ersten der vier wichtigsten Turniere der Saison in seiner Karriere sehr erfolgreich war. Djokovic hat die Australian Open schon neunmal gewonnen und ist damit Rekordchampion. Die vergangenen US Open hatte er als nicht gegen das Coronavirus Geimpfter ebenfalls verpasst.

(SID/stja)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort