ATP-Finale in London: Jack Sock bezwingt Marin Cilic in drei Sätzen

ATP-Finale in London: Sock holt im dritten Durchgang einen 0:3-Rückstand auf

Debütant Jack Sock hat seine Halbfinal-Chance beim ATP-Finale in London gewahrt. Der Weltranglistenneunte aus den USA besiegte in seinem zweiten Gruppenspiel Marin Cilic (Kroatien/Nr. 5) mit 7:5, 2:6, 7:6 (7:4) und feierte seinen ersten Sieg beim Saisonabschluss-Turnier.

Sock (25) holte im entscheidenden Durchgang einen 0:3-Rückstand auf und verwandelte nach 2:28 Stunden seinen ersten Matchball.

Am ersten Spieltag hatte Sock, der jüngst das Masters in Paris gewonnen hatte, in zwei Sätzen gegen Roger Federer verloren. Sollte der Schweizer am Dienstagabend gegen Alexander Zverev (Hamburg) gewinnen, wäre er bereits für das Halbfinale qualifiziert.

  • ATP-Finale in London : Nadal kann märchenhafte Saison nicht krönen

Dem Weltranglistendritten Zverev indes würde auch ein Erfolg gegen Federer nicht zum vorzeitigen Einzug in die Vorschlussrunde reichen, da er seinen Auftakt gegen Cilic am Sonntag nur in drei Sätzen gewonnen hatte. Am Donnerstag spielt Zverev noch gegen Sock und Federer gegen Cilic.

(sid)