1. Sport
  2. Tennis

ATP Cup: Russland gewinnt Finale gegen Italien

Finalsieg gegen Italien : Deutschland-Bezwinger Russland gewinnt ATP Cup

Die russischen Tennis-Herren haben den ATP Cup in Melbourne gewonnen. Russland siegte gegen Italien mit 2:0. Im Halbfinale des Mannschaftsturniers in der australischen Metropole hatten die Russen die deutsche Mannschaft ausgeschaltet.

Deutschland-Bezwinger Russland hat den ATP Cup der Tennis-Teams in Melbourne gewonnen. Ohne Satzverlust setzten sich Andrej Rubljow und Daniil Medwedew am Sonntag im Finale souverän und ungefährdet mit 2:0 gegen Italien durch. Medwedew baute seine imposante Siegesserie beim 6:4, 6:2 gegen Matteo Berrettini auf 14 Matches aus und machte den Erfolg für die Russen perfekt, die am Vortag Deutschland um Top-Spieler Alexander Zverev im Halbfinale mit 2:1 besiegt hatten. Rubljow gewann im Finale das Auftakteinzel mit 6:1, 6:2 gegen den chancenlosen Fabio Fognini.

In der Woche vor den Australian Open dominierte das russische Team den ATP Cup - Rubljow und Medwedew gewannen im Melbourne Park alle ihre acht Einzel. „Ich möchte meinem Team danken. Andrej hat alle seine Matches gewonnen“, sagte Medwedew.

In dieser Form gehört der 24-Jährige zu den Favoriten beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres. Er gewann die letzten zehn Duelle mit Top-Ten-Spielern. „Das gibt mir natürlich einen großen Schub für das Selbstvertrauen“, sagte Medwedew, der bei den am Montag beginnenden Australian Open im Viertelfinale auf seinen Landsmann Rubljow treffen könnte.

(old/dpa)