Angelique Kerber geht ohne weiteren Turnierstart bei French Open an den Start

Nach Knöchelverletzung : Kerber ohne weiteren Turnier-Start zu French Open

Wimbledonsiegerin Angelique Kerber wird vor den French Open bei keinem Sandplatzturnier mehr aufschlagen. Vor dem Saisonhöhepunkt hat die 31-Jährige damit nur drei Spiele auf Sand absolviert.

Angelique Kerber wird ohne weitere Spielpraxis bei den French Open in Paris antreten. Nach ihrer Knöchelverletzung von Madrid und ihrer Absage von Rom sei kein weiterer Start vor dem zweiten Grand-Slam-Turnier des Jahres geplant, teilte ihr Manager Aljoscha Thron am Sonntag auf dpa-Anfrage mit. Die French Open beginnen am 26. Mai.

Auf dem von ihr weniger geliebten Sand hat Kerber damit vor dem sportlichen Höhepunkt in diesem Saisonabschnitt nur drei Partien absolviert. In Stuttgart war die 31-Jährige aus Kiel nach einem grippalen Infekt in der zweiten Runde gescheitert. In Madrid sagte sie für ihre Zweitrunden-Partie ab, weil sie sich im Training am Knöchel verletzte.

Der Verzicht auf das Turnier in Rom sei als Vorsichtsmaßnahme zu verstehen, teilte ihr Management mit. Der Titel bei den French Open ist der einzige Grand-Slam-Titel, der Kerber noch fehlt.

(eh/dpa)
Mehr von RP ONLINE