Star aus „Die Tribute von Panem“: Schauspieler Donald Sutherland mit 88 Jahren gestorben
EILMELDUNG
Star aus „Die Tribute von Panem“: Schauspieler Donald Sutherland mit 88 Jahren gestorben

Hopman Cup in Perth Deutschland im Finale - Kerber im Mixed abgeschossen

Perth · Angelique Kerber und Alexander Zverev spielen um den dritten deutschen Titel beim Hopman Cup in Perth. Das Duo aus Kiel und Hamburg sicherte im entscheidenden Mixed den 2:1-Erfolg über Gastgeber Australien. Für Kerber wurde das Doppel zur schmerzhaften Erfahrug.

Angelique Kerber und Alexander Zverev gewinnen Mixed gegen Australien
6 Bilder

Kerber und Zverev gewinnen Mixed gegen Australien

6 Bilder
Foto: dpa, joh

Im Endspiel treffen Kerber und Zverev am Samstag (7 Uhr MEZ) auf die Schweiz, die mit Roger Federer und Belinda Bencic bisher noch kein Match verloren hat.

Kerber hatte durch ihren dritten Sieg im dritten Match des Jahres für die Führung gesorgt, die ehemalige Weltranglistenerste gewann gegen Daria Gavrilova - immerhin die Nummer 25 der Welt - mühelos 6:1, 6:2. Der Weltranglistenvierte Zverev unterlag anschließend überraschend gegen Thanasi Kokkinakis 7:5, 6:7 (4:7), 4:6. Das Mixed ging mit 1:4, 4:1, 4:3 (5:3) an Deutschland.

Dabei wurde Kerber im dritten Satz am Netz von Kokkinakis abgeschossen. Der Australier hatte, wohl unabsichtlich, eine Vorhand genau auf den Körper gezielt. Kerber versuchte auszuweichen und bekam den Ball an die Hüfte. "Es tut ehrlich gesagt schon weh", sagte sie nach dem Match. Kokkinakis tat sein Missgeschick so leid, dass er dem deutschen Team den Punkt, der eigentlich Australien zugestanden hätte, schenkte.

Kerber hatte in Perth bereits gegen die Belgierin Elise Mertens (7:6, 7:6) und die ehemalige Wimbledonfinalistin Eugenie Bouchard aus Kanada (6:1, 6:3) jeweils in zwei Sätzen gewonnen. Die 29-Jährige bereitet sich zum ersten Mal beim Mixed-Turnier auf die Australian Open in Melbourne (ab 15. Januar) vor, die sie 2016 gewonnen hatte. "Ich bin wirklich sehr glücklich über meine drei Siege. Es ist zwar erst der Jahresbeginn, aber schon drei gute Matches gespielt zu haben, gibt mir vor Melbourne viel Selbstvertrauen", sagte Kerber.

Zverev kassierte in seinem dritten Einzel bereits die zweite Niederlage. "Sie hat unglaublich gespielt", lobte der Jungstar seine Partnerin Kerber: "Sie ist der Grund, warum wir hier im Finale sind."

Zverev war im vorigen Jahr mit Andrea Petkovic beim Hopman Cup auf die Schweiz mit Federer und Bencic getroffen, damals gab es in der Vorrunde eine 1:2-Niederlage. In einem spektakulären Match mit drei Tiebreaks hatte der Weltranglisten-Vierte damals das Duell der Generationen gegen Federer für sich entschieden. Bei offiziellen Partien führt Federer bislang 3:2. Der 36-Jährige gewann vor 17 Jahren das Turnier gemeinsam mit Martina Hingis, im Vorjahr verpasste er mit Bencic das Finale. Die einstige Top-Ten-Spielerin hat vor einer langen Verletzungspause alle bisherigen drei offiziellen Vergleiche gegen Kerber gewonnen.

Die bislang einzigen deutschen Sieger in Perth waren Michael Stich und Steffi Graf im Jahr 1993 sowie Boris Becker und Anke Huber im Jahr 1995.

(areh/sid/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort