Alexander Zverev überraschend beim Turnier in Stuttgart am Start

Nach Aus bei den French Open : Zverev überraschend beim Turnier in Stuttgart am Start

Die French Open in Paris sind für Alexander Zverev vorbei. Eine Pause gönnt sich der 22-Jährige aber auch nach seinem Viertelfinal-Aus nicht. Der Hamburger tritt in der kommenden Woche beim Rasenturnier in Stuttgart an.

Alexander Zverev gönnt sich nach seinem Aus bei den French Open doch keine Pause. Noch nach seiner Niederlage am Donnerstag in Roland Garros gegen Novak Djokovic (Serbien) hatte Zverev angekündigt, sich auszuruhen. "Ich spiele Halle, nichts davor", sagte er.

Einen Tag später gaben die Organisatoren in Stuttgart den Start des besten deutschen Tennisprofis bekannt. Zverev werde mit einer "Last-Minute-Wildcard" erstmals seit dem Jahr 2015 wieder am Weissenhof aufschlagen. Auch sein älterer Bruder Mischa wird von Turnierdirektor Edwin Weindorfer mit einer Wildcard ausgestattet. Gemeinsam spielen die Zverevs auch im Doppel.

"In den letzten Wochen habe ich wieder Selbstvertrauen gewonnen und hoffe jetzt auf erfolgreiche Turniere auf Rasen. Ich liebe es, in Deutschland vor meinen Fans zu spielen", wird Zverev in der Mitteilung des Turniers zitiert. Der gebürtige Hamburger ist in Stuttgart an Position eins gesetzt und hat in der ersten Runde ein Freilos. Eine Woche später tritt Zverev bei den Gerry Weber Open in Halle/Westfalen an, ab dem 1. Juli steigt der Saisonhöhepunkt in Wimbledon.

(sid/old)
Mehr von RP ONLINE