Brasilien: Stars protestieren gegen neuen Sportminister

Brasilien : Stars protestieren gegen neuen Sportminister

Eine Gruppe brasilianischer Sport-Stars hat die Ernennung des neuen Sportministers des Olympia-Gastgeberlandes für seinen fehlenden thematischen Hintergrund scharf kritisiert.

"Der brasilianische Sport ist enttäuscht", schrieb die Organisation "Atletas pelo Brasil", in der unter anderem die Fußballer Kaka, Dani Alves und Cafu sowie der frühere Formel-1-Fahrer Rubens Barrichello aktiv sein sollen, in einem offenen Brief.

Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff hatte in der vergangenen Woche George Hilton zum neuen Sportminister ernannt. Das Sportministerium werde "seit Jahren für politische Machtkämpfe benutzt", sagte "Atletas pelo Brasil". Dies verursache "große Schäden im Sport und im Land, in einem Sektor, der verantwortlich ist für erhebliche Investitionen in Mega-Events". Hilton wird für die Olympischen Spiele 2016 in Rio mitverantwortlich sein.

Der Republikaner ist Radio- und Fernsehmoderator und Theologe. Auch sein Vorgänger, der Kommunist Aldo Rebelo, hatte vor seiner Ernennung wenige Verbindungen zum Sport. Brasiliens Fußballverband unterstützt dagegen Hilton. Man habe "volles Vertrauen in die Besetzung von George Hilton als zukünftigen Sportminister", sagte Verbandspräsident Marco Polo del Nero.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE