1. Sport

Düsseldorf: Rochusclub verliert Tennis-Turnier an Genf

Düsseldorf : Rochusclub verliert Tennis-Turnier an Genf

Philipp Kohlschreiber kann sich auf unbestimmte Zeit Titelverteidiger der "Düsseldorf Open" nennen. Der Sieger der Auflage im Mai wird wohl keinen Nachfolger bekommen. Denn aus wirtschaftlichen Gründen wird es kein ATP-Tennisturnier in der Landeshauptstadt mehr geben. Der bisherige Turnierdirektor Dietloff von Arnim bestätigte dementsprechende Informationen dieser Zeitung. "Wir haben mit vielen gesprochen, aber keiner wollte das Titelsponsoring übernehmen", sagte von Arnim. Unter diesen Umständen habe eine Fortführung der Veranstaltung "einfach keinen Sinn gemacht".

Wenig später meldete sich dann auch Lizenzinhaber Rainer Schüttler zu Wort und verkündete über "tennis.com": "Es ist noch keine Entscheidung gefallen." Tatsächlich wird durch die widersprüchlichen Aussagen vor allem eines deutlich: Zwischen Schüttler und von Arnim ist das Tischtuch zerrissen.

Von 1978 bis 2012 wurde im Rochusclub jährlich der World Team Cup durchgeführt, der mit verschiedenen Titelsponsoren auch als offizielle Mannschafts-WM gewertet wurde. Der Ruf des Nationen-Wettbewerb hatte indes schon lange vor seiner Einstellung unter der Abwesenheit der Topspieler gelitten. Gastgeber Deutschland war mit fünf Siegen (1989, 1994, 1998, 2005 und 2011) der erfolgreichste Teilnehmer.

Im vergangenen Jahr löste ein Turnier der 250er-Kategorie das Format ab. Künftig soll Genf Austragungsort für die Veranstaltung werden. Schüttler hat bereits intensive Verhandlungen in der Schweiz geführt, es fehlt nur noch die Zustimmung durch die Profi-Organisation ATP.

(RP)