Straßenrennen Criterium du Dauphine: Pole Michal Kwiatkowski gewinnt das Zeitfahren

Criterium du Dauphine: Pole Kwiatkowski gewinnt Dauphine-Prolog

Der Fahrer von Team Sky hat sich bei dem Zeitfahren gegen den Niederländer Jos van Emden durchgesetzt. Bester Deutscher wurde Jasha Sütterlin aus Freiburg.

Der polnische Radprofi Michal Kwiatkowski hat den Prolog des Etappenrennens Criterium du Dauphine gewonnen. Der Fahrer vom Team Sky benötigte für die 6,6 Kilometer lange Zeitfahrstrecke 7:25 Minuten und war damit eine Sekunde schneller als der Niederländer Jos van Emden (Lotto NL-Jumbo). Den dritten Platz belegte der Italiener Gianni Moscon (Sky) mit drei Sekunden Rückstand.

Bester Deutscher wurde Jasha Sütterlin (Freiburg/Movistar) auf Platz 27 mit 17 Sekunden Rückstand.

Die achttägige Rundfahrt gilt als wichtiger Härtetest für die Tour de France (7. bis 29. Juli). Zum Favoritenkreis gehören unter anderem der Italiener Vincenzo Nibali (Bahrain-Merida) und Geraint Thomas (Großbritannien/Sky). Aus deutscher Sicht verfügt Kletterspezialist Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe) über die besten Chancen, nach dem Prolog hat der Ravensburger 32 Sekunden Rückstand auf die Spitze. Giro-Sieger Christopher Froome (Großbritannien/Sky) nimmt nicht teil.

(rent/SID)