Nach Festnahme: Tour-de-France-Sieger Geraint Thomas wünscht Jan Ullrich viel Kraft

Nach Festnahme: Tour-Sieger Thomas wünscht Ullrich viel Kraft

Nach einem Zwischenfall auf dem Grundstück von Schauspieler Til Schweiger war der ehemalige Tour-de-France-Sieger Jan Ullrich am Wochenende auf Mallorca festgenommen worden. Er räumte Alkoholprobleme ein. Der aktuelle Tour-Sieger wünscht ihm nun Kraft.

Nach Lance Armstrong hat auch Tour-Sieger Geraint Thomas Mitgefühl für Jan Ullrich geäußert und dem früheren Radstar viel Kraft im Kampf gegen seine Alkohol- und Drogenprobleme gewünscht. "Alkohol und Drogen sind ein großes Thema in der Gesellschaft", sagte der Brite im Gespräch mit Sport Bild: "Wenn man eine dunkle Phase in seinem Leben hat, flüchtet man sich unter Umständen hinein."

Er wünsche Ullrich alles Gute und hoffe, "dass er seine Probleme in den Griff bekommt. Hoffentlich hat er die Kraft, da rauszukommen", sagte Thomas.

Zuvor hatte bereits Lance Armstrong, einst der große Konkurrent von Ullrich, dem Deutschen seine Hilfe angeboten. "Es war ein sehr gutes Gespräch", sagte Ullrichs Anwalt Wolfgang Hoppe der Bild-Zeitung: "Lance Armstrong ist sehr an dem Schicksal von Jan interessiert, hat sich ständig informiert."

Ullrich war in der vergangenen Woche auf der spanischen Urlaubsinsel Mallorca nach einem Zwischenfall auf dem Grundstück seines Nachbarn Til Schweiger festgenommen worden. Wie die spanische Polizei mitteilte, war der 44-Jährige am Freitag wegen "gewaltsamen Eindringens und Bedrohungen" vorübergehend in Gewahrsam genommen worden.

(rent/sid)