Radsport Martin gewinnt Zeitfahren in der Schweiz

Genf · Tony Martin hat am Sonntag das Finale der Tour de Romandie am Genfer See gewonnen. Der zweimalige Weltmeister im Zeitfahren gewann den abschließenden Kampf gegen die Uhr über 18,7 Kilometer in 21:08 Minuten mit 16 Sekunden Vorsprung vor dem Italiener Adriano Malori.

Den Gesamtsieg der renommierten Rundfahrt holte sich der Tour-de-France-Zweite Christopher Froome aus Großbritannien, der die Frankreich-Rundfahrt in diesem Jahr in der Sky-Mannschaft als Kapitän in Angriff nehmen wird.

(dpa/can)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort