1. Sport
  2. Radsport

Giro d'Italia: Simon Yates gewinnt 15. Etappe und baut Gesamtführung aus

Giro d'Italia : Yates gewinnt 15. Etappe und baut Gesamtführung aus

Simon Yates (Mitchelton-Scott) hat sich beim 101. Giro d'Italia den Tagessieg gesichert. Mit seinem dritten Sieg baute der Brite seine Führung in der Gesamtwertung weiter aus.

Auf der 176 Kilometer langen 15. Etappe von Tolmezzo nach Sappada fuhr der 25-Jährige nach einer Attacke am letzten Berg mit 41 Sekunden Vorsprung auf die Verfolgergruppe um Titelverteidiger Tom Dumoulin (Sunweb) ins Ziel. Vor dem Einzelzeitfahren am Dienstag führt Yates im Gesamtklassement mit 2:11 Minuten vor dem Niederländer Dumoulin.

Der viermalige Tour-Sieger Christopher Froome (Großbritannien/Sky) hatte an seinem 33. Geburtstag dagegen deutliche Probleme und belegte nach seinem Triumph am Vortag nur Rang 17 (+1:32 Minuten). Am Samstag hatte sich Froome, der in der Gesamtwertung (+4:52) auf Rang sieben zurückfiel, bei der 14. Etappe eindrucksvoll zurückgemeldet und am berüchtigten Monte Zoncolan den Etappensieg erkämpft.

Der deutsche Nico Denz (Waldshut-Tiengen/AG2R) erreichte als 26. mit 6:09 Minute Rückstand die Ziellinie. Auf der 10. Etappe hatte der 24-Jährige, der nach der Vuelta 2017 erst seine zweite große Rundfahrt bestreitet und noch keinen Profisieg auf dem Konto hat, mit dem zweiten Platz seinen bisher größten Karriereerfolg gefeiert.

(SID)