Giro d'Italia: Miguel Angel Lopez gibt Fan nach Sturz mehrere Ohrfeigen

Radprofi verliert die Nerven : Kolumbianer Lopez gibt Fan mehrere Ohrfeigen

Der kolumbianische Radprofi Miguel Angel Lopez (Astana) hat beim 102. Giro d'Italia nach einem Zwischenfall mit einem Fan die Nerven verloren und dem Zuschauer mehrere Ohrfeigen verpasst.

Der Anhänger war auf der 20. Etappe zum Monte Avena viel zu dicht neben der Gruppe mit Lopez hergerannt und hatte den Kletterspezialisten, der den Spitznamen "Superman" trägt, zu Fall gebracht. Lopez (25) verlor durch die Aktion den Kontakt zu den Spitzenfahrern um den Gesamtführenden Richard Carapaz (Ecuador/Movistar). „Es ist unglücklich, was passiert ist. Ich hatte die Beine, um den besten Kletterern zu folgen“, sagte Lopez.

Unerlaubte Hilfe durch Fans hatte zuvor der Slowene Primoz Roglic (Jumbo-Visma) erhalten. Der 29 Jahre alte ehemalige Skispringer war auf der Etappe durch die Dolomiten von Anhängern etliche Meter den Berg hinaufgeschoben worden und hatte diese offensichtlich nicht daran gehindert. Roglic erhielt dafür nach Etappenende eine zehnsekündige Zeitstrafe.

(ako/sid/dpa)
Mehr von RP ONLINE