1. Sport
  2. Radsport

Giro d'Italia 2020: Tao Geoghegan Hart wird Gesamtsieger

39 Sekunden Vorsprung vor Hindley : Außenseiter Hart gewinnt völlig überraschend den Giro d'Italia

Der britische Außenseiter Tao Geoghegan Hart hat völlig überraschend den Giro d'Italia der Radprofis gewonnen. Dem 25 Jahre alten Ineos-Profi reichte für den mit Abstand größten Erfolg seiner bisherigen Laufbahn beim abschließenden Zeitfahren am Sonntag in Mailand Rang 13.

Hart distanzierte den Australier Jai Hindley über die 15,7 Kilometer um 39 Sekunden und sicherte sich damit nach 21 Etappen über mehr als 3300 Kilometer das Rosa Trikot des Gesamtsiegers. Die beiden Außenseiter Hart und Hindley waren nach der Bergankunft in Sestriere zeitgleich in die finale Giro-Prüfung gegangen.

Den letzten Tagessieg bei der Italien-Rundfahrt sicherte sich einmal mehr Zeitfahr-Spezialist Filippo Ganna, der ebenfalls für das britische Ineos-Grenadiers-Team fährt. Der Italiener hat damit alle drei Zeitfahren und ein weiteres Teilstück beim Giro gewonnen. Auf den Plätzen zwei und drei landeten am Sonntag in Mailand Victor Campenaerts aus Belgien und der Australier Rohan Dennis. Den dritten Gesamtrang verteidigte Wilco Kelderman aus den Niederlanden. Er hatte das Klassement bis zur vorletzten Etappe angeführt.

(ako/dpa)