1. Sport
  2. Radsport

Giro d'Italia 2020: Filippo Ganna gewinnt zweites Zeitfahren - Joao Almeida führt

Rundfahrt in Italien : Ganna gewinnt auch zweites Giro-Zeitfahren - Almeida baut Vorsprung aus

Beim Giro d'Italia geben sich die Favoriten keine Blöße. Der Weltmeister Filippo Ganna setzt sich beim zweiten Zeitfahren durch. Und auch der Gesamtführende zeigt eine starke Leistung.

Weltmeister Filippo Ganna hat auch das zweite Einzelzeitfahren beim Giro d'Italia souverän gewonnen und damit seine derzeitige Ausnahmestellung im Kampf gegen die Uhr unterstrichen. Der Italiener vom Team Ineos Grenadiers setzte sich nach 34,1 km zwischen Conegliano und Valdobbiadene und 42:40 Minuten mit 26 Sekunden Vorsprung auf seinen Teamkollegen Rohan Dennis (Australien), gleichzeitig Gannas Vorgänger als Weltmeister, durch.

Der Gesamtführende Joao Almeida (Portugal/Deceuninck-Quick Step) belegte mit 1:31 Minuten Rückstand auf Ganna Platz sechs, baute damit seinen Vorsprung im Kampf um das Rosa Trikot aber aus. Der 22-Jährige führt nun mit 56 Sekunden vor dem Niederländer Wilco Kelderman (Sunweb). Bester Deutscher war am Samstag der frühere U23-Weltmeister Marco Mathis (Tettnang/Cofidis) mit fast sechs Minuten Rückstand auf Platz 75.

Ganna hatte das erste Zeitfahren zum Auftakt des Giro zwei Wochen zuvor gewonnen, das Rosa Trikot aber auf der dritten Etappe an Almeida verloren, der es seitdem trägt. Ende September hatte sich Ganna in Imola den WM-Titel gesichert. Mit dem Giro-Sieg hat er als schwächerer Bergfahrer aber nichts zu tun.

Am Sonntag steht für Almeida eine harte Bewährungsprobe an, wenn er sein Trikot bei der Bergankunft in Piancavallo in den Julischen Alpen verteidigen muss. Diese ist der Auftakt zu den harten Hochgebirgsetappen der letzten Woche des Giro, der am 25. Oktober in Mailand endet.

(rent/sid)