Radsport: Contador in spanischer Heimatstadt begeistert empfangen

Radsport: Contador in spanischer Heimatstadt begeistert empfangen

Der spanische Radprofi Alberto Contador ist nach seinem Karriereende in seiner Heimatstadt Pinto bei Madrid begeistert empfangen worden. Nach seinem letzten Rennen bei der Vuelta warteten zahlreiche Menschen am Dienstag auf dem Rathausplatz der spanischen Gemeinde, um ihren Publikumsliebling mit Sprechgesängen, Plakaten und T-Shirts mit dessen Konterfei aus dem Radsport zu verabschieden.

"Ich hätte niemals gedacht, dass es so ein guter Abschied wird", sagte der 34-Jährige im Rathaus, nachdem er in einem Polizeikonvoi vorgefahren war und seine Fans vom Rathaus-Balkon aus begrüßt hatte. Er sei "glücklich, all die Menschen auf den Straßen seiner Stadt zu sehen, die mir ihre Liebe geben."

(sid)