Bahnrad-EM: Domenic Weinstein gewinnt Bronze in der Einerverfolgung

Bahnrad-EM: Weinstein gewinnt Bronze in der 4000-Meter-Einerverfolgung

Domenic Weinstein hat für die dritte deutsche Medaille am dritten Tag der Bahnrad-Europameisterschaften in Berlin gesorgt.

Der 23-Jährige aus Villingen gewann am Samstag in der 4000-Meter-Einerverfolgung in 4:15,405 Minuten das kleine Finale gegen den Russen Alexander Jewtuschenko (4:17,405).

Gold ging an den Italiener Filippo Ganna, der in 4:15,994 Minuten den Portugiesen Ivo Oliveira (4:18,991) klar besiegte.

  • Bahnrad-EM : Welte holt Gold im Zeitfahren - Levy früh gescheitert

Zuvor hatten Joachim Eilers im 1000-Meter-Zeitfahren Silber und Maximilian Beyer (Irschenberg) im Punktefahren Bronze geholt. Damit steht der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) bei insgesamt siebenmal Edelmetall. An den ersten beiden Tagen hatten Miriam Welte (Kaiserslautern) und Pauline Grabosch (Erfurt) Gold und Silber im 500-Meter-Zeitfahren geholt, dazu gab es zwei zweite Plätze durch die Teamsprinter der Männer und Frauen.

Eine weitere Medaille winkt noch im Keirin der Frauen, denn die zweimalige Olympiasiegerin Kristina Vogel zog souverän ins Finale der besten Sechs ein. Die Erfurterin gewann ihren von zwei Stürzen überschatteten Lauf ohne Probleme. 500-Meter-Vizeeuropameisterin Pauline Grabosch (Erfurt) schied dagegen im Halbfinale aus.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE