Berlin: Rad-Talent Kämna Kandidat für die Tour de France

Berlin: Rad-Talent Kämna Kandidat für die Tour de France

Der 21-Jährige vom Team Sunweb gilt als größte deutsche Hoffnung auf einen Sieg bei einer großen Rundfahrt.

Team-Weltmeister Lennard Kämna steht 2018 vor seiner Premiere beim Giro d'Italia oder der Tour de France. "Beides sind Optionen. Es hängt von seiner weiteren Entwicklung ab", sagte Iwan Spekenbrink, der Manager des Kämna-Teams Sunweb, bei der Teampräsentation im Umspannwerk am Berliner Alexanderplatz.

"Ich habe keine Präferenzen, beide Rundfahrten sind mir gleich lieb", sagte der 21 Jahre alte Kämna, der nach seinem Titel in Norwegen auch die Vize-Weltmeisterschaft im U23-Straßenrennen holte.

Der Radprofi aus Wedel gilt als größtes deutsches Rundfahrt-Talent. Er könnte damit gemeint sein, wenn sein Chef Spekenbrink davon spricht, "in einigen Jahren einen deutschen Fahrer zu präsentieren, der bei den großen Länder-Rundfahrten im Gesamtklassement ganz vorne mitfahren kann".

Kämnas Team-Kapitän Tom Dumoulin will seinen möglichen Start bei der Tour nicht davon abhängig machen, ob der viermalige Tour-de-France-Sieger Chris Froome wegen der Salbutamol-Affäre gesperrt wird. "Ein möglicher Tourstart hat generell nichts mit möglichen Gegnern zu tun, sondern nur mit meiner Verfassung nach dem Giro", sagte der Niederländer, der bei der Italien-Rundfahrt sein Rosa Trikot verteidigen will.

Simon Geschke, Berliner Etappengewinner bei der Tour de France 2015, rechnet derweil mit einer Sperre für Froome. Das sagte der Berliner Etappengewinner bei der Tour de France 2015. "Er hat dem Radsport geschadet." Team-Kollege Nikias Arndt glaubt erst an eine späte Entscheidung in diesem Fall. "Ich glaube, Froome wird noch in die Saison starten. Vielleicht kommt eine Bestrafung sogar erst nach der Tour", meinte der Sprinter.

Sky-Kapitän Froome muss nachweisen, warum sein nachgewiesener Wert des Asthma-Mittels Salbutamol doppelt so hoch war wie erlaubt.

(dpa)