1. Sport
  2. Olympia

Olympia-Winterspiele 2021 Peking: So läuft der Olympische Fackellauf

Olympia 2022 in Peking : So läuft der Fackellauf für die Winterspiele in Peking

Die Olympische Fackel für die Winterspiele 2022 in Peking ist entzündet worden. Wie es nun mit dem Olympischen Fackellauf weitergeht und was diesmal anders ist als bei anderen Olympischen Spielen.

Wann und wo startet der Fackellauf? Der Fackellauf für die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking nahm seinen Anfang mit dem Entzünden der Olympischen Flamme am 18. Oktober 2021 im antiken Olympia.

Wie läuft die Zeremonie zum Entzünden der Flamme ab? Der Fackellauf startet mit der traditionellen Entzüdung der Flamme durch einen Parabolspiegel und Sonnenstrahlen im griechischen Olympia. Eine Schauspielerin übernimmt dabei die Rolle der Priesterin, die die Flamme im Tempel der Hera entzündet und damit das Feuer in der jeweiligen Fackel entfacht.

Welche Stationen gibt es beim Olympischen Fackellauf für die Winterspiele in Peking 2022?

Wegen der Corona-Pandemie entfällt der traditionelle Fackellauf in Griechenland, der normalerweise über mehrere Stationen geht und bei dem die Fackel bereits von dutzenden Menschen getragen wird. Für die Sommerspiele in Tokio im Sommer 2021 hatte es trotz der Pandemie den traditionellen Lauf gegeben. Darauf verzichtete das Internationale Olympische Komitee (IOC) nach diesen Erfahrungen nun aber, weil im Frühjahr trotz Einschränkungen viele Menschen an die Strecke kamen.

Zuerst wurde die Flamme nun also aus Olympia zur Akropolis in Athen getragen und blieb dort über Nacht. Am 19. Oktober 2021 fand dann im ehemaligen Panathinaikon-Stadion, Austragungsort der ersten Olympischen Spiele der Neuzeit 1896, die Übergabe an die chinesischen Organisatoren statt. Danach wurde die Fackel per Flugzeug nach China gebracht.

Bei den bisherigen Olympischen Spielen gab es im Sommer wie im Winter lange Fackelläufe, die teils über Wochen und mehrere hundert Kilometer gingen. Zahlreiche prominenten Fackelträger und symbolträchtige Fackelübergaben gehören normalerweise zum Lauf dazu. Bisher gibt es aber keine Informationen, ob es in China doch noch einen Fackellauf geben wird. In jedem Fall wird mit der Olympischen Fackel bei der Eröffnungsfeier der Winterspiele 2022 in Peking das Olympische Feuer am Stadion entzündet.

Wer steht als Fackelträger fest?

Bei dem kurzen Fackellauf gibt es nur drei Läufer in Olympia. Erster Träger der Fackel war der Skirennfahrer Giannis Antoniou, der an den Winterspielen 2018 in Pyeongchang teilnahm. Der ehemalige Shottrack-Star Li Jiajun war der ersten chinesische Träger der Olympischen Fackel für 2022. Er gewann bei den Winterspielen 1998, 2002 und 2006 insgesamt fünf Medaillen.

  • Die Olympische Fackel soll durch über
    Olympia 2021 in Tokio : Olympischer Fackellauf startet in Fukushima
  • Tibet-Proteste bei Zeremonie : Olympische Flamme für Peking-Spiele entzündet
  • Dominik Schwaiger.
    Olympia-Liveblog : Die Flamme ist erloschen - die Winterspiele 2022 sind beendet

Dürfen Zuschauer dabei sein?

Außer den wenigen geladenen Gästen, dürfen aufgrund der Corona-Pandemie keine Zuschauer am Fackellauf teilnehmen.

Welche Besonderheiten gab es beim Fackellauf?

Die Zeremonie in Olympia wurde von Protesten gegen die Winterspiele in China begleitet. Aktivisten protestierten gegen das Gastgeberland. Sie kritisieren China unter anderem für den Umgang mit Tibet. Auf ihren Bannern stand: „No Genocide Games“ (Keine Völkermord-Spiele). Polizisten führten die drei Demonstranten ab.

Was macht die Fackel besonders?

Die Fackel mit dem Namen "Flying" soll an die Olympischen Sommerspiele von 2008 in Peking erinnern. Sie ist 82 Zentimeter hoch und enthält Elemente der Großen Mauer, von Skistrecken und soll das unermüdliche Streben der Menschheit nach Licht, Frieden und Exzellenz repräsentieren. Besonders wird die Übergabe der Flamme unter den Läufern sein. Die Fackeln sind so konstruiert, dass sie ineinandergreifen. Damit möchte man die Vision unterstreichen, „gegenseitiges Verständnis und Respekt zwischen verschiedenen Kulturen zu fördern“.

Hier geht es zur Bilderstrecke: So wurde die Flamme für die Olympischen Spiele 2022 entzündet

(rent/gier)