Olympia 2018: USA gewinnen erstmals Gold im Curling

Vor den Augen von Ivanka Trump: US-Curler gewinnen erstmals Olympia-Gold

Die US-Curler haben zum ersten Mal Gold bei Olympischen Winterspielen gewonnen. Das Team um Skip John Shuster setzte sich im Finale in Pyeongchang gegen Schweden um den Sotschi-Dritten Niklas Edin mit 10:7 durch.

Bronze hatte sich bereits am Freitag die Schweiz mit einem 7:5 gegen Kanada gesichert. Der Rekord-Olympiasieger blieb damit erstmals seit 1992 ohne Medaille. Unter den Zuschauern waren auch US-Präsidententochter Ivanka Trump und Schwedens König Carl Gustaf.

Für den 35 Jahre alten John Shuster ist es die zweite Olympiamedaille nach Bronze 2006 in Turin. Mit 5:4 Siegen waren die Amerikaner als Dritter hinter Schweden (7:2) und Kanada (6:3) ins Halbfinale eingezogen. Dort hatten sie sich dann überraschend mit 5:3 gegen die Kanadier um Skip Kevin Koe durchgesetzt. Die Schweden hatten die Schweizer mit 9:3 ausgeschaltet.

  • Olympia 2018 : Ivanka Triump besucht Winterspiele in Pyeongchang

Deutsche Curler sind in Pyeongchang erstmals seit der Wiederaufnahme der Sportart ins olympische Programm 1998 nicht vertreten.

(sid)