Eiskunstlauf-Olympiasieger: Medienauflauf bei Training von Hanyu

Eiskunstlauf-Olympiasieger: Medienauflauf bei Training von Hanyu

Beim ersten olympischen Training von Eiskunstlauf-Olympiasieger Yuzuru Hanyu hat es einen großen Ansturm japanischer Reporter in Pyeongchang gegeben. Vor Dutzenden Kameras und Fotoapparaten übte der 23-Jährige am Montag in der Gangneung Eisarena lediglich eine Viertelstunde und zeigte unter den Augen seinen kanadischen Coaches Brian Orser nur einen dreifachen Axel.

Ein Statement wollte der zweimalige Weltmeister im Anschluss nicht abgeben. Schon bei seiner Ankunft am Sonntag in Südkorea hatte es einen Menschenauflauf gegeben. "Um ehrlich zu sein, ich erwarte, erneut zu gewinnen", sagte Hanyu am Flughafen. "Mein Wunsch zu gewinnen ist der stärkste unter allen Athleten." Der Asiate war wegen einer Knöchelverletzung, die er sich beim Versuch des vierfachen Lutz im November beim Grand Prix in Japan zugezogen hatte, nicht im olympischen Teamwettbewerb angetreten. Der Herren-Wettkampf beginnt am Freitag mit dem Kurzprogramm.

(dpa)