1. Sport
  2. Olympia

Eiskunstlauf: Kein Comeback von Aljona Savchenko und Bruno Massot

„Extrem schwierige Entscheidung“ : Kein Comeback für Gold-Paarläufer Savchenko/Massot

Ein gemeinsames Comeback der Paarlauf-Olympiasieger Aljona Savchenko und Bruno Massot aus Oberstdorf bei den Olympischen Spielen in Peking 2022 wird es nicht geben.

"Bruno und ich haben entschieden, nicht in den Wettkampf zurückzukehren", teilte die 37 Jahre alte Savchenko am Freitag schweren Herzens auf Instagram mit, "das war eine extrem schwierige Entscheidung, und ich kämpfe immer noch damit."

Der Entschluss hatte sich spätestens am Donnerstag vergangener Woche abgezeichnet. Der 32-jährige Massot kündigte an, mit seiner Familie aus der Schweiz in seine Geburtsstadt Caen in der Normandie zurückzukehren. Dort soll er für den französischen Eislaufverband als Coach ein Paarlauf-Trainingszentrum aufbauen.

Sportlicher Höhepunkt des Paares war der Triumph bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang, Glanzpunkt war ihre Kür mit der Weltrekordpunktzahl 159,31. Im Monat danach gewannen Savchenko/Massot auch bei der WM in Mailand Gold. Das Paar lief seit 2014 gemeinsam für Deutschland.

(ako/sid)