Olympia 2018: Laura Dahlmeier führt Sprint-Aufgebot an

Olympische Biathlon-Wettbewerbe: Dahlmeier führt Sprint-Aufgebot an

Die große Gold-Hoffnung Laura Dahlmeier, Umsteigerin Denise Herrmann, Franziska Hildebrand und Vanessa Hinz bilden am Samstag (Ortszeit 20.15/12.15 MEZ) zum Auftakt der olympischen Biathlon-Wettbewerbe in Pyeongchang das deutsche Team.

Bundestrainer Gerald Hönig gab der zweimaligen Staffel-Weltmeisterin Hinz im Sprint den Vorzug gegenüber Franziska Preuß und Maren Hammerschmidt, die somit zunächst zuschauen müssen.

"Ich habe mir vorgenommen, ein gutes Rennen zu machen und topfit zu sein. Bislang fühle ich mich gut", sagte Hinz, die ihren Respekt vor der Strecke äußerte: "Die hier ist brutal stumpf und extrem langsam."

Für Herrmann wird es das erste Olympia-Rennen als Biathletin, 2014 hatte sie noch mit der deutschen Skilanglauf-Staffel Bronze geholt. "Bei mir ist der Dreh- und Angelpunkt am Schießstand. Da will ich mit der Saison-Bestleistung weggehen", sagte die Oberwiesenthalerin.

Aufgrund ihrer Erfolge war Dahlmeier gesetzt, hinter dem Einsatz der laufstarken Sprint-Expertin Herrmann hatte es kaum ein Fragezeichen gegeben. Preuß und Hammerschmidt sollen laut Hönig in späteren Einzelrennen ihre Chance erhalten.

Beim Aufgebot für den Sprint der Männer am Sonntag (20.15/12.15) gab es keine Überraschung. Das deutsche Team tritt mit Simon Schempp, Benedikt Doll, Erik Lesser und Arnd Peiffer an.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Laura Dahlmeier

(se)
Mehr von RP ONLINE