Olympia 2018: Eric Frenzel springt in verkürztem Training Bestweite

Nordische Kombination: Frenzel springt in verkürztem Training Bestweite

Die deutschen Kombinierer um Fahnenträger Eric Frenzel haben in einem vom Winde verwehten zweiten Sprungtraining für den olympischen Wettkampf von der Normalschanze überzeugt.

Frenzel sprang im einzigen Durchgang, der von ursprünglich drei geplanten ausgetragen wurde, mit 108,0 m die Bestweite.

Hinter dem Sotschi-Olympiasieger lagen Routinier Björn Kircheisen und Vinzenz Geiger auf den Plätzen zwei und drei, Fabian Rießle kam auf Rang sechs, Rekordweltmeister Johannes Rydzek wurde Achter. Allerdings traten nur 34 von 55 Springern an, von den Topnationen sprangen nur die Deutschen. Norwegen und Österreich ließen komplett aus.

Vor dem Wettkampf am Mittwoch (15.00 und 17.45 Uhr OZ/7.00 und 9.45 MEZ) steht am Dienstag eine weitere Trainings-Session mit drei Durchgängen an, auf diese wollen die deutschen Kombinierer aber verzichten.

(sid)