Olympia 2018: Deutsche Langlauf-Staffel muss auf Nicole Fessel verzichten

Oberstdorferin noch immer krank: Deutsche Langlauf-Staffel muss auf Fessel verzichten

Die Hoffnungen der deutschen Skilangläuferinnen auf eine Medaille in der olympischen Staffel von Pyeongchang haben einen empfindlichen Dämpfer erlitten.

Die unter Hals- und Atemproblemen leidende Nicole Fessel (Oberstdorf) steht nicht im Aufgebot für das Rennen am Samstag (18.35 Uhr OZ/10.35 Uhr MEZ).

Dies gab der DSV am Freitag bekannt. Ohne die beste deutsche Distanzläuferin, die bereits auf die Starts im Skiathlon und über 10 km verzichten musste, bilden Stefanie Böhler (Ibach) als damit einzig verbliebene Starterin aus der Bronzestaffel von Sotschi 2014 sowie Katharina Hennig (Oberwiesenthal), Victoria Carl (Zella-Mehlis) und Sandra Ringwald (Schonach) das deutsche Quartett.

"Nicole geht es besser. Aber es kommen noch wichtige Rennen, der Teamsprint und die 30 km, wo sie in guter Verfassung ein Wörtchen mitreden kann", hatte der deutsche Langlauf-Chef Andreas Schlütter am Donnerstag nach dem 10-km-Wettbewerb gesagt.

Die Frauen-Staffel ist die größte Medaillenchance für die deutschen Skilangläufer in Pyeongchang. Vor vier Jahren in Sotschi war Bronze im Team das einzige deutsche Edelmetall in der Loipe.

(sid)