Anna Fernstädt löst Olympia-Ticket

Zweites Top-Acht-Resultat: Skeletonpilotin Fernstädt löst Olympia-Ticket

Skeletonpilotin Anna Fernstädt aus Berchtesgaden hat ihr Ticket für die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang (9. bis 25. Februar) gelöst.

Beim Weltcup in St. Moritz belegte die 21-Jährige den fünften Rang und erfüllte mit ihrem zweiten Top-Acht-Resultat des Winters die Norm des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Neben Fernstädt sind in Südkorea Tina Hermann (Königssee) und Weltmeisterin Jacqueline Lölling (Winterberg) dabei.

Eine Woche nach dem deutschen Dreifachsieg in Altenberg sorgte das deutsche Team auch auf der einzigen Natureisbahn im Weltcup-Kalender für ein starkes Ergebnis. Tina Hermann belegte den zweiten Rang, ihr fehlten 42 Hundertstelsekunden auf Siegerin Janine Flock (Österreich).

  • Skeleton : Fernstädt erhält Griebels Weltcup-Startplatz
  • Alle News im Olympia-Liveblog : Die Winterspiele in Pyeongchang sind beendet

Jacqueline Lölling, in Pyeongchang Anwärterin auf den ersten Olympiasieg für den deutschen Skeletonsport, belegte den sechsten Rang. Damit verpasste sie auch bei ihrem dritten Start in St. Moritz eine Podiumsplatzierung.

(sid)