80.000 Dollar und ein Haus für die Eltern: Zahltag für Marathon-Olympiasieger Kiprotich

80.000 Dollar und ein Haus für die Eltern : Zahltag für Marathon-Olympiasieger Kiprotich

Sein historischer Triumph bei den Olympischen Sommerspielen in London zahlt sich für Marathon-Sieger Stephen Kiprotich nun richtig aus.

Bei seiner umjubelten Rückkehr in seine ugandische Heimat wurde dem 23-Jährigen von Staatspräsident Yoweri Museveni ein Scheck über 80.000 US-Dollar (65.000 Euro) überreicht. Laut Präsidenten-Büro wurde angeordnet, das Geld "noch vor dem Geschäftsschluss der Banken auf sein (Kiprotich, d. Red.) Konto einzuzahlen."

Zudem versprach Museveni, dass für Kiprotichs verarmte Eltern ein Haus gebaut werde. Damit nicht genug: Kiprotich, der als Wärter in einem Gefängnis arbeitet, wurde von seinen Vorgesetzten befördert. Außerdem gab die staatlich geführte Tageszeitung New Vision bekannt, dass man mehr als 120.00 US-Dollar Spenden für Ugandas ersten Olympiasieger seit 40 Jahren gesammelt habe.

Kiprotich hatte zum Abschluss der olympischen Leichtathletik-Wettbewerbe überraschend den Marathon gewonnen und seinem Land damit das zweite Gold überhaupt in der Olympia-Geschichte beschert. 40 Jahre nach seinem legendären Landsmann John Akii-Bua in München über 400 m Hürden hatte der große Außenseiter die hochfavorisierten Stars aus Kenia düpiert.

(sid)
Mehr von RP ONLINE