Nach Moskau-Interview: Ukraine-Minister verpasst Athleten "Maulkorb"

Nach Moskau-Interview: Ukraine-Minister verpasst Athleten "Maulkorb"

Der ukrainische Sportminister Igor Schdanow hat den Olympia-Athleten des Landes den Kontakt mit russischen Staatsmedien untersagt. Vorausgegangen waren Interviews im Moskauer Fernsehen, in denen ukrainische Sportler das Fehlen russischer Athleten in Rio de Janeiro bedauert hatten.

Dies bedeute ein Qualitätsverlust für die Sommerspiele, hatten die Ukrainer etwa gesagt. Der Dopingskandal, wegen dem viele russische Sportler fehlen, kam nicht zur Sprache. Minister Schdanow sprach von einer "harten Ansage" gegenüber dem Olympia-Kader. Moskau nutze solche Interviews zur politischen Propaganda. Das Verhältnis zwischen den Nachbarländern ist seit der russischen Annexion der ukrainischen Halbinsel Krim 2014 zerrüttet.

(dpa)