1. Sport
  2. Olympia

Tokio 2021: Aus für Van Der Plaetsen - Böser Sturz beim Zehnkampf-Weitsprung im Video

Lauter Knall zu hören : Schwerer Sturz beim Weitsprung der Zehnkämpfer

Der belgische Zehnkämpfer Thomas Van Der Plaetsen hat bei seinem Flug im Weitsprung völlig die Kontrolle verloren und ist mit dem Kopf voraus in der Sandgrube aufgeschlagen. Nach dem üblen Sturz musste er mit dem Rollstuhl von der Leichtathletik-Anlage gebracht werden. Die Szene im Video.

Nach einem verheerenden Sturz im Weitsprung ist der belgische Zehnkämpfer Thomas Van Der Plaetsen bei den Olympischen Spielen mit dem Rollstuhl von der Leichtathletik-Anlage gebracht worden.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="en" dir="ltr">Feel for Belgium&#39;s Thomas van der Plaetsen as he suffers an injury on the run up in the decathlon long jump<a href="https://twitter.com/hashtag/athletics?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#athletics</a> <a href="https://twitter.com/hashtag/tokyo2020?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#tokyo2020</a> <a href="https://t.co/4ut934mzlr">pic.twitter.com/4ut934mzlr</a></p>&mdash; 💉 Fully Vaxxed M.\tt 🔑🟤 (@Yakcall) <a href="https://twitter.com/Yakcall/status/1422730987172024328?ref_src=twsrc%5Etfw">August 4, 2021</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Was ist geschehen? Der 30 Jahre alte Europameister von 2016 hatte sich beim Absprung offenbar am Bein verletzt und verlor bei seinem Flug völlig die Kontrolle, ehe er mit dem Kopf voraus in der Sandgrube aufschlug. Es war ein lauter Knall zu hören.

Mit schmerzverzerrtem Gesicht blieb der Medaillenkandidat zunächst liegen, ehe ihn Helfer in einen Rollstuhl hoben. Eine Diagnose stand am Mittwoch in Tokio noch aus, der Wettkampf war für ihn beendet.

Van Der Plaetsen hatte 2014 für Schlagzeilen gesorgt, als er bei einer Dopingkontrolle positiv auf ein menschliches Hormon getestet wurde. Die Ursache war aber eine Hodenkrebs-Erkrankung, die der Athlet erfolgreich behandeln ließ.

(dör/dpa)