Leichtathletik: Ramzi nach Gold-Aberkennung gesperrt

Leichtathletik: Ramzi nach Gold-Aberkennung gesperrt

Düsseldorf (sid). Zwei Monate nach Aberkennung seiner 1500-m-Goldmedaille von Olympia 2008 in Peking wurde Rashid Ramzi vom Leichtathletik-Verband Bahrains bis zum 11. Mai 2011 gesperrt. Der gebürtige Marokkaner, der als Weltmeister von 2005 über 800 und 1500 Meter drei Jahre später in Peking als erster Olympiasieger seines Landes gefeiert wurde, war Ende April 2009 bei Nachkontrollen der Proben aus China in A- und B-Probe positiv auf das Blutdopingmittel Cera getestet worden.

(SID/seeg)
Mehr von RP ONLINE