Christiane Reppe nach Anmeldepanne Doppel-Weltmeisterin

Paralympics-Siegerin : Reppe nach Anmeldepanne Doppel-Weltmeisterin

Nach einer Anmeldepanne und dem eigentlichen WM-Aus hat sich Paralympics-Siegerin Christiane Reppe nun zur Doppel-Weltmeisterin gekürt. Bei der Para-Rad-WM im südafrikanischen Pietermaritzburg sicherte sich die Handbikerin nach Gold im Zeitfahren nun auch den Titel im Straßenrennen.

Am Samstag setzte sich die Dresdnerin nach 42,5 Kilometern im Endspurt mit zwei Sekunden Vorsprung vor der Russin Swetlana Moschkowitsch und Sandra Graf (+ 16 Sekunden) aus der Schweiz durch. Es war ihr insgesamt vierter WM-Titel.

Wegen einer Meldepanne des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) war Reppe zunächst nur als "Touristin" ohne Sportgerät nach Südafrika gereist. Erst nach den Bemühungen des Bundes Deutscher Radfahrer und des DBS erhielt sie kurzfristig doch noch überraschend die Starterlaubnis. Ihr Vater Hans-Jürgen Reppe reiste spontan mit dem Handbike nach Südafrika nach und ermöglichte somit den doppelten Gold-Coup seiner Tochter, der als Fünfjähriger wegen eines bösartigen Tumors ihr rechtes Bein amputiert wurde.

Neben Reppe kürte sich am Samstag auch die querschnittsgelähmte mehrmalige Paralympics-Siegerin Andrea Eskau zur Doppel-Weltmeisterin in Zeitfahren und Straßenrennen. Bernd Jeffre sicherte sich zudem im Straßenrennen Bronze.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE