1. Sport
  2. Olympia

Olympische Spiele 2021: Miraitowa reiht sich in die Olympia-Maskottchen ein

Miraitowa begleitet die Spiele in Tokio : Die Maskottchen bei Olympischen Sommerspielen

Große Veranstaltungen kommen selten ohne einen Begleiter aus. Auch bei den Olympischen Spielen in Tokio wird ein Maskottchen die Wettkämpfe repräsentieren. Miraitowa wurde von Schulkindern ausgewählt.

Miraitowa ist das Maskottchen der Olympischen Sommerspiele in Tokio. Der Name bedeutet übersetzt Zukunft und Ewigkeit. Im Februar hatten japanische Schulkinder das Maskottchen ausgewählt und sich mit großer Mehrheit für das futuristisch anmutende, blaukarierte, großäugige Wesen mit spitzen Ohren und Spezialkräften entschieden. Der Entwurf stammt vom japanischen Künstler Ryo Taniguchi.

Die Organisatoren hoffen, mit dem Maskottchen ähnlich große Erfolge zu erzielen wie die Südkoreaner mit Soohorang bei den Winterspielen in Pyeongchang. Der weiße Tiger erwies sich als Verkaufsschlager. Allerdings ist die Zahl der Olympiagäste aufgrund der Corona-Pandemie in der japanischen Metropole stark begrenzt. Kostenpflichtiger Inhalt Zuletzt fiel die Entscheidung, keine Zuschauer bei den zahlreichen Wettkämpfen zuzulassen.

Tierfiguren standen in der Vergangenheit bei den Olympia-Organisatoren im Fokus. Erstmals wurde 1972 bei den Sommerspielen in München offiziell eine Symbolfigur eingeführt: Waldi, der Dackel.

(c-st/SID)