Olympische Spiele 2020: Deutsche Hockey-Teams gegen Weltmeister

Starke Gegner in der Vorrunde : Deutsche Hockey-Teams bei Olympia gegen Weltmeister

Der Welthockeyverband FIH hat die jeweils zwei Vorrundengruppen bei den Herren und Damen für das olympische Turnier in Tokio 2020 eingeteilt. Beide Teams erwischten schwierige Aufgaben.

Demnach spielen die deutschen Herren unter ihrem neuen Bundestrainer Kais al Saadi gegen Weltmeister Belgien, den WM-Zweiten Niederlande, Großbritannien, Kanada und Südafrika. Die Damen des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) bekommen es mit Rio-Olympiasieger Großbritannien, Welt- und Europameister Niederlande, Irland, Südafrika und Indien zu tun.

Herren-Coach al Saadi muss bis zu den Olympischen Spielen im kommenden Sommer erst noch eine konkurrenzfähige Mannschaft formieren. „Dennoch können wir ohne Überheblichkeit sagen, dass wir gute Chancen aufs Viertelfinale haben, was dann in diesem Modus ein ganz entscheidendes Spiel ist“, wurde er in einer Pressemitteilung des DHB vom Sonntag zitiert. Seine Favoriten sind Belgien und die Niederlande.

Al Saadis Damen-Kollege Xavier Reckinger ist alles andere als unglücklich, gleich in der Vorrunde auf den Top-Favoriten Niederlande zu treffen. „Dadurch wird es auf jeden Fall ein Viertelfinale gegen ein Team geben, das wir im abgelaufenen Jahr schon geschlagen haben“, sagte er und blickte damit schon auf die K.o.-Runde.

Die deutschen Hockey-Teams hatten Anfang November die Tokio-Tickets gelöst. Die DHB-Herren hatten sich in zwei Duellen 5:0 und 5:3 gegen Österreich durchgesetzt, die Damen besiegten Italien mit 2:0 und 7:0.

(eh/dpa)