Olympische Spiele 2021 So laufen die Skateboard-Wettbewerbe bei Olympia

Tokio · Zum ersten Mal werden bei den diesjährigen Olympischen Sommerspielen Medaillen im Skateboard-Fahren vergeben. In dieser Disziplin fährt die jüngste deutsche Teilnehmerin nach Tokio.

 Die deutsche Skateboarderin Lilly Stoephasius bei der Olympia-Qualifikation im US-amerikanische Des Moines im Mai.

Die deutsche Skateboarderin Lilly Stoephasius bei der Olympia-Qualifikation im US-amerikanische Des Moines im Mai.

Foto: dpa/Charlie Neibergall

Die Skateboarder und Skateboarderinnen feiern in Tokio ihre Premiere auf der Olympia-Bühne, wenngleich die Aufnahme nicht auf grenzenlose Euphorie bei den Skatern trifft. Einige finden, die strikten Vorgaben der Sportart bei Olympia widerspreche dem Lebensgefühl des Skateboardens.

Auch für die Spiele in Paris 2024 sind die Skater ins Programm aufgenommen worden. Sollten sie auch in Los Angeles 2028 mit dabei sein, würde der einstige Trendsport zur festen olympischen Sportart aufsteigen. Die Aufnahme der neuen Sportart ins Olympische Programm soll dazu beitragen, mehr junge Menschen für die Spiele zu begeistern.

Regeln

Bewertet wird anhand verschiedener Kriterien. Dazu zählen zum Beispiel die Schwierigkeit und Durchführung der gezeigten Tricks, das Tempo des Laufs, Kreativität und Vielfalt sowie die Anzahl der Fehler. Im Park werden dabei bis zu 100 Punkte vergeben.

In der Street-Disziplin wird bei den Olympischen Spielen in Tokio nach einem eigenen Olympia-Format gewertet. Die Skaterinnen und Skater zeigen pro Runde zwei Läufe, die jeweils 45 Sekunden dauern, und fünf separate Tricks. Bewertet wird jeweils mit bis zu zehn Punkten. Aus den sieben Einzelwertungen werden die besten vier zum Gesamtergebnis addiert.

Wie viele Entscheidungen gibt es in Tokio?

Bei den Männern und Frauen wird jeweils in zwei Disziplinen gefahren: Park und Street. Das Park-Skaten wird in einer Art „Swimmingpool“ (Bowl) mit zusätzlichen Hindernissen gefahren und besteht aus vielen spektakulären Flugelementen.

Das Street-Skaten ist dagegen mehr an Alltagssituationen angelehnt. Die Athletinnen und Athleten fahren hier zum Beispiel auf Bänken, Mauern und Treppen.

Deutsche Teilnehmer

Der Fokus liegt vor allem auf der erst 14-jährigen Lilly Stoephasius. Die Berlinerin ist die jüngste deutsche Olympia-Teilnehmerin und ebenso wie Tyler Edtmayer (20) aus Inningen bei den Männern in der Disziplin Park qualifiziert. Bei den Street-Fahrern konnte kein deutscher Athlet das Ticket für Tokio lösen.

Gewinner von Rio 2016

Bei den Olympischen Spielen in Tokio finden die Skateboard-Wettkämpfe zum ersten Mal statt.

Favoriten

Im Park dominiert ganz klar die USA – zumindest bei den Männern. Die Hälfte der weltweiten Top 20 kommt aus dem Mutterland des Skateboardens. Bei den überwiegend blutjungen Park-Frauen hat Gastgeber Japan um die 15-jährige Misugu Okamoto die besten Siegchancen. Die Weltranglistendritte Sky Brown könnte mit gerade einmal 13 Jahren zudem die jüngste Olympiasiegerin der Geschichte werden. Bei den Street-Fahrern kommt man nicht an Superstar Nyjah Huston (USA/26) und der Brasilianerin Pamela Rosa (21) vorbei.

Wie für die meisten Skaterinnen und Skater ist die Olympia-Premiere auch für die deutsche Lilly Stoephasius „einfach nur ein Contest, bei dem ich mitfahre, um Spaß zu haben“. Bei ihrer Verabschiedung nach Tokio wurde sie etwas konkreter: „Ich denke vielleicht an die Top 10, aber wenn das nicht klappt, bin ich nicht enttäuscht.“

Zeitplan

Die Street-Entscheidungen finden am 25. und 26. Juli statt. Für Lilly Stoephasius wird es am Mittwoch, den 4. August, im Ariake Urban Sports Park ernst. Tyler Edtmayer ist einen Tag später dran. Die Vorläufe finden am gleichen Tag wie die Medaillenentscheidungen statt.

TV

Die Rechte für die Olympischen Spiele hat sich das Unternehmen Discovery gesichert, zu dem der Sender Eurosport gehört. Nicht nur für Tokio, sondern auch für die Spiele in Peking (2022) und Paris (2024). Eurosport überträgt manche Wettkämpfe live im Free-TV, andere nur im Livestream. Der Stream ist auch über die Plattform Dazn empfangbar, die Eurosport in ihrem Programm zeigt.

Lange Zeit war unklar, ob die Olympischen Spiele überhaupt im Öffentlich-Rechtlichen Fernsehen laufen. Doch auch ARD und ZDF dürfen von den Sommerspielen in Tokio berichten. Sie zeigen viele Sportarten live und auf ihren Internetseiten im Stream und wechseln sich bei der Übertragung ab.

(c-st/SID)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort