1. Sport
  2. Olympia

Olympia Tokio 2021: Lea Sophie Friedrich und Emma Hinze holen Silber im Bahnrad-Teamsprint

85 Tausendstel fehlen zu Gold : Friedrich und Hinze gewinnen Silber im Teamsprint

Lea Sophie Friedrich und Emma Hinze haben bei den olympischen Bahnrad-Wettbewerben Silber gewonnen. Lediglich 85 Tausendstel fehlten zur Goldmedaille.

Die deutschen Bahnrad-Weltmeisterinnen Lea-Sophie Friedrich (Dassow) und Emma Hinze (Cottbus) haben Olympia-Silber im Teamsprint gewonnen. Das Duo musste sich im Rennen um Gold am Montag in 31,980 Sekunden lediglich den chinesischen Weltrekordhalterinnen Zhong Tianshi und Bao Shanju (31,895) geschlagen geben und holte damit am ersten Tag der Wettbewerbe im Izu Velodrome das erste Edelmetall für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR).

„Ich bin sehr stolz auf beide Mädels. Das war eine Top-Leistung“, sagte Bundestrainer Detlef Uibel am ARD-Mikrofon. „Wie knapp war das bitte? Ist das nicht der Hammer? Ich hoffe, dass sie das mitnehmen und sich über Silber ganz doll freuen“, sagte Kristina Vogel, die 2012 Gold und 2016 Bronze im Teamsprint mit Miriam Welte geholt hatte, in ihrer Rolle als ZDF-Expertin.

In der Qualifikation (32,102) sowie im Vorlauf (31,905) hatten Hinze (23) und Anfahrerin Friedrich (21) den deutschen Rekord von 2013 unterboten.

(sid/old)