Olympia 2016: Rio startet Gratis-Ausgabe von 450.000 Kondomen

Olympia 2016: Rio stellt Automaten mit 450.000 Gratis-Kondomen auf

Es ist zwar noch nicht alles fertig für Olympia, aber zumindest die Gratis-Kondomautomaten sind schon startklar. Im Olympiapark in Rio de Janeiro werben besonders farbenfrohe Automaten damit, sich doch bitteschön zu Bedienen.

Auf englisch, portugiesisch und spanisch heißt es: "Feiern mit Kondom". Man muss einen silbernen Drehkopf betätigen und schon landet unten in der Ausgabe ein Präservativ. Sie seien aus "nativem Latex" gemacht, das aus dem Amazonasgebiet stamme. 450.000 Gratis-Kondome stehen für Athleten, Trainer und Offizielle bereit - ein Olympischer Rekord.

Das Angebot gilt für die Olympischen Spiele, die vom 5. bis zum 21. August stattfinden, und für die Paralympics im September. Im Schnitt sind es rund 42 Verhütungsmittel pro Bewohner im Olympischen Dorf - dreimal so viele wie bei den Spielen in London 2012.

  • Olympia 2016 : Rio übt den Anti-Terror-Kampf

Die "camisinhas" (Hemdchen), wie die Kondome liebevoll in Brasilien genannt werden, sind im Olympischen Dorf und in rund 40 Automaten erhältlich, auch im internationalen Medienzentrum. Sie werden vom Gesundheitsministerium zur Verfügung gestellt. Die Kondome sollen auch dem Schutz vor dem Zika-Virus dienen, das bei ungeschütztem Sex übertragen werden kann.

(dpa)