1. Sport
  2. Olympia

Malaika Mihambo gewinnt Gold in Tokio: Drechsler feiert Weitspringerin mit Champagner

„Habe fast geheult“ : Weitsprung-Legende Drechsler feiert Mihambos Gold-Coup

Beim Finale der Weitspringerinnen bei den Olympischen Spielen hat Malaika Mihambo Gold geholt. Ihre Vorgängerim als Gold-Siegerin für Deutschland gratuliert der Athletin und freut sich mit ihr.

Heike Drechsler (56) hat Malaika Mihambo (LG Kurpfalz) zu ihrem Weitsprung-Gold bei Olympia gratuliert. „Wahnsinn. Ich freue mich riesig für sie, das hat sie sich verdient – was für eine Nervenstärke“, sagte Drechsler dem SID. Den Goldsprung feierte Drechsler zu Hause in Helsinki vor dem Fernseher mit ihrem Ehemann Arto Bryggare: „Wir werden mit einem Gläschen Champagner anstoßen. Ich bin sehr berührt, habe fast geheult.“

Vor 21 Jahren in Sydney hatte Drechsler als bisher letzte Deutsche Olympia-Gold im Weitsprung gewonnen. Am Dienstag zog Mihambo nach, im letzten Versuch sicherte sich die 27-Jährige mit 7,00 m den bisher größten Triumph ihrer Karriere. Zuvor hatte sie auf dem Bronzerang gelegen.

„Ich habe immer daran geglaubt, dass sie es schaffen kann. Ich weiß ja, welches Potenzial sie hat“, sagte Drechsler: „Malaika hat bewiesen, was für eine mentale Kraft sie hat, das noch rumzureißen.“

Nun ist Mihambo die vierte deutsche Weitsprung-Olympiasiegerin nach Heide Rosendahl (1972), Angela Vogt (DDR/1976) und Drechsler (1992/2000). „Das ist so gut für die Leichtathletik“, sagte Drechsler: „So viele Highlights hatten wir ja noch nicht in Tokio. Ich hoffe, wir werden Malaika noch lange sehen.“

(c-st/SID)