Kobe Bryant verzichtet auf Olympia in Rio

Basketball-Superstar: Kobe Bryant verzichtet auf Olympia in Rio

Basketball-Superstar Kobe Bryant wird nicht an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro teilnehmen. Der 37-Jährige erklärte am Samstag vor der Niederlage seiner Los Angeles Lakers bei den Utah Jazz, dass er seine Karriere definitiv bereits nach dem Ende der laufenden NBA-Saison beenden werde.

"Ich hatte meine Momente", sagte Bryant, der mit den USA 2008 und 2012 Olympia-Gold gewann. Jetzt seien andere Spieler an der Reihe, ihr Land bei den Sommerspielen zu vertreten.

Bryant hatte Ende des vergangenen Jahres angekündigt, seine Laufbahn nach dieser Spielzeit zu beenden. Mit Blick auf Olympia in Rio hatte er sich aber noch ein Hintertürchen offengelassen. "Es würde mir die Welt bedeuten, noch einmal bei Olympia dabei zu sein", hatte Bryant gesagt.

  • Basketball : NBA: Die besten Scorer aller Zeiten

Wohl auch, weil er derzeit wieder von Problemen an der Achillessehne geplagt wird, entschloss sich Bryant nun aber, auf eine weitere Teilnahme an den Sommerspielen zu verzichten. Höchstens in einer Rolle als Team-Berater könne er sich eine Reise an den Zuckerhut vorstellen, sagte Bryant.

(dpa)