Fechten: Heidemann Zwölfte bei Olympia-Generalprobe

Fechten : Heidemann Zwölfte bei Olympia-Generalprobe

Degen-Olympiasiegerin Britta Heidemann hat bei ihrer Generalprobe für die Sommerspiele in London (27. Juli bis 12. August) eine Top-Ten-Platzierung verpasst. Genau einen Monat vor der Einzelentscheidung in London (30.

Juli) belegte die 29-Jährige beim Weltcup in Leipzig Platz zwölf. Im Achtelfinale verlor die Peking-Siegerin gegen die 21-jährige Französin Josephine Jacques Andre Coquin mit 12:15. Bei der EM in der vergangenen Woche in Legnano war Heidemann wegen einer Rückenverletzung im letzten Mannschaftsgefecht geschont worden. Der zweimaligen Europameisterin Imke Duplitzer missglückte dagegen das letzte Turnier vor London. Die 36-Jährige aus Bonn hatte am Freitag nicht den Sprung ins Hauptfeld geschafft. Die Qualifikationsrunde schloss Duplitzer mit einer Bilanz von 2:4-Siegen ab, im anschließenden ersten K.o.-Gefecht unterlag sie der Venezolanerin Maria Martinez 13:15. Die EM-Dritte Monika Sozanska (Heidenheim) wurde für den Teamwettbewerb am Sonntag geschont und trat im Einzel nicht an. Am Sonntag kämpfen die deutschen Degendamen in der Mannschaft letztmals vor den Sommerspielen um wichtige Weltranglistenpunkte für die Setzliste in der britischen Hauptstadt.

(sid)
Mehr von RP ONLINE