1. Sport
  2. Olympia
  3. Deutschland

Tokio 2021: Tennis-Olympiasieger Alexander Zverev im Interview - „Es gibt nichts Besseres als das“

Gold-Zverev im Interview : „Es gibt nichts Besseres als das“

Tennis-Ass Alexander Zverev feiert den größten Triumph seiner bisherigen Karriere. Im Interview versucht er, den historischen Olympiasieg einzuordnen – und wird dabei ungewohnt emotional.

Alexander Zverev, ist dieser Erfolg mit irgendetwas vergleichbar, das Sie in Ihrer Karriere schon gewonnen haben?

Zverev: "Ich kann das mit nichts vergleichen. Das ist so viel größer als alles andere im Sport. Ja, ich habe die ATP Finals gewonnen. Aber der Wert einer Goldmedaille bei Olympischen Spielen ist unglaublich. Du spielst nicht für dich selbst, du spielst für dein ganzes Land, für jeden daheim. Das ist ein unglaubliches Gefühl."

Wie wichtig ist es Ihnen, ein Turnier so zu dominieren, das nicht einmal Boris Becker gewinnen konnte? Hätten Sie sich etwas Schöneres als das erträumen können?

Zverev: "Es gibt nichts Besseres als das. Ja, ich habe die Goldmedaille um den Hals. Aber alle daheim in Deutschland, alle hier haben mich unterstützt. Die Olympischen Spiele sind das größte Sportevent der Welt. Es gibt nichts, was damit vergleichbar ist. Die Gefühle die ich habe, die ich vermutlich in ein paar Tagen haben werde, kann ich mit nichts vergleichen."

Sie hatten neun Matches in acht Tagen. Wie sind Sie damit zurechtgekommen?

Zverev: "Wie man sieht, ganz okay (lacht). Aber um ehrlich zu sein, weiß ich gar nicht, wie ich auf diese Fragen antworten soll. Es gibt wenige Menschen, die gerade glücklicher sind als ich. Ich habe ein goldenes Ding um den Hals - und das ist nicht eine der 50 Ketten, die ich sonst trage."

Wie hat es sich für Sie angefühlt, als Sie bei der Siegerehrung auf dem Treppchen standen?

Zverev: "Es war ein okayes Gefühl, vor allem, als ich die Medaille bekommen habe. Es gibt wenige Momente, in denen ich mich besser gefühlt habe."

Wie wichtig ist Ihnen, dass Sie nun vielleicht auch mehr Leute erreichen und mitnehmen?

Zverev: "Klar, am Ende des Tages möchte ich den Tennissport in Deutschland populär machen. Ich möchte, dass kleine Kinder zu ihren Eltern gehen und sagen: Mama, Papa, ich möchte Tennis ausprobieren, ich möchte nicht nur Fußball spielen. Das ist natürlich schon wichtig für mich, weil ich diese Sportart liebe. Diese Sportart hat mir das gegeben, wofür ich hier stehe und was ich jetzt erreicht habe. Ohne Tennis wäre ich auch nicht wirklich jemand, mehr oder weniger. Und dieser Sport hat mir jetzt eine Goldmedaille gegeben."

(kron/SID)