1. Sport
  2. Olympia
  3. Deutschland

Olympia Tokio 2021: Basketball - Deutschland verliert Auftakt gegen Italien

13 Jahre nach letztem Olympia-Spiel : Auftakt-Niederlage in Tokio für deutsche Basketballer gegen Italien

Enttäuschung nach Traumstart: Die deutschen Basketballer haben bei der Rückkehr auf die Olympia-Bühne eine große Chance liegen lassen und ihr Auftaktspiel verloren.

Die deutschen Basketballer sind mit einer bitteren Niederlage in ihr erstes olympisches Turnier seit 13 Jahren gestartet. Nach langer Führung und zeitweise klarer Überlegenheit verlor die Mannschaft von Bundestrainer Henrik Rödl am Sonntag gegen Italien noch mit 82:92 (43:46). Insgesamt 24 Punkte vom starken Berliner Alba-Profi Maodo Lo waren nicht genug, um in Saitama nördlich von Tokio einen ersten Schritt in Richtung des Viertelfinales zu machen.

In der Schlussphase fehlte dem deutschen Team, das in Japan ohne Anführer Dennis Schröder spielt, die Abgezocktheit. „Heute ist es erstmal ein Rückschlag, aber wir können daraus definitiv Motivation für die nächsten Spiele ziehen“, sagte der Berliner Johannes Thiemann. „Es war ein Kampf, wir wussten, dass sie stark sind. Auch als wir zehn vorne waren, war klar, dass sie irgendwie zurückkommen werden, dafür haben sie zu viel Qualität im Team. Dass es am Ende so läuft, das hatten wir nicht geplant.“

In der Vorrundengruppe B trifft Deutschland nun am Mittwoch (3.00 Uhr/MESZ) auf Nigeria und anschließend am kommenden Samstag auf den WM-Vierten Australien. Eines dieser Spiele muss fürs Weiterkommen mindestens gewonnen werden. Die beiden besten Teams der Gruppe ziehen sicher in die Runde der letzten Acht ein, zudem kommen zwei der drei Drittplatzierten in die erste K.o.-Runde. Bei ihrer zuvor letzten Olympia-Teilnahme war die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes um Superstar Dirk Nowitzki 2008 in Peking in der Vorrunde gescheitert.

Von anfänglicher Nervosität und dem frühen 0:5-Rückstand war schnell nichts mehr zu spüren. Mit 25:14 lag das deutsche Team schon nach sieben Minuten vor allem dank einer überragenden Trefferquote aus der Distanz vorn. Sieben der ersten zehn Dreipunktversuche fanden den Weg in den Korb, der starke Andreas Obst versenkte ohne Fehlwurf alleine drei nacheinander. Italien wirkte ziemlich überrascht von der deutschen Offensivstärke und hatte zunächst kein Gegenmittel parat.

Erst im Juni hatten die Italiener in Hamburg 79:91 gegen Deutschland verloren, allerdings noch in ganz anderer Besetzung. In insgesamt 65 offiziellen Länderspielen sind die Azzurri klar überlegen, gewannen 52 der Vergleiche, während deutsche Erfolge (13) selten sind. Beide Teams hatten mit Siegen bei ihren jeweiligen Qualifikationsturnieren erst kurzfristig das Ticket für die Sommerspiele gelöst. Während Italien schon zweimal Silber gewann, sind die deutschen Basketballer noch ganz ohne Medaillen und wollen nun unbedingt mindestens ins Viertelfinale.

  • Hat ein Ausrufezeichen gesetzt: Henning Mühlleitner.
    Noch ohne Medaille : So lief der erste Tag für das deutsche Team in Tokio
  • Olympia-Eröffnungsfeier : Basketballer Lo: „Wer ist verantwortlich für dieses Outfit?“
  • Ein Passant geht mit Mund-Nasen-Schutz an
    Olympia-Liveblog : Sommerspiele beendet – Olympische Flamme erloschen

Dazu hatte es 2008 mit Nowitzki nicht gereicht, ein Sieg aus fünf Spielen war zu wenig. In Japan machte die DBB-Auswahl schnell klar, dass sie nun mehr will. Moritz Wagner vom NBA-Club Orlando Magic und Maodo Lo von Alba Berlin glänzten im zweiten Viertel mit guten Aktionen, ehe Italien um NBA-Star Danilo Galinari aufdrehte. Beim Stand von 43:43 gelang kurz vor der Pause der Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel führten die Deutschen schnell wieder mit zehn Punkten (59:49), ehe die ehemaligen Bundesliga-Profis Nicolo Melli (Bamberg) und Simone Fontecchio (Berlin) Italien wieder ins Spiel brachten. In der hektischen Schlussphase einer umkämpften Begegnung mit vielen Fehlern auf beiden Seiten konnte sich bis Mitte des letzten Viertels niemand entscheidend absetzen. In den letzten mehr als vier Minuten gelang dem deutschen Team allerdings kein Korberfolg mehr, so dass die Niederlage am Ende deutlich ausfiel.

(dör/dpa)