Olympia 2016: Florettfechterin Carolin Golubytskyi verlezt sich im Auftaktgefecht

Olympia 2016: Florettfechterin Golubytskyi verlezt sich im Auftaktgefecht

Florettfechterin Carolin Golubytskyi ist bei den Olympischen Spielen in Rio in der Runde der letzten 32 ausgeschieden und hat sich dabei womöglich eine schwere Knieverletzung zugezogen.

Die ehemalige WM-Zweite aus Tauberbischofsheim war beim Stand von 0:2 mit ihrer Gegnerin Hanna Lyczbinska aus Polen zusammengestoßen und verlor letztendlich 9:14.

"Carolin hat vermutlich eine Außenbandverletzung. Es könnte sogar ein Riss sein. Wir werden das jetzt schnellstmöglich untersuchen lassen", sagte Sportdirektor Sven Ressel dem SID: "Unser Physiotherapeut hat ihr bereits nach dem Zusammenstoß geraten aufzuhören. Aber sie wollte weitermachen."

  • Olympia 2018 : Die deutschen Medaillen-Gewinner

Nach dem Aus des Florettfechters Peter Joppich am Sonntag hat der deutsche Verband bei den Sommerspielen in Rio nun nur noch zwei Medaillenchancen. Am Mittag treten die beiden Säbelfechter Max Hartung und Matyas Szabo (beide Dormagen) an.

(sid)