Claudia Pechstein fordert von Thomas Bach: Durchgreifen oder Rücktritt

Gedopte Geherin darf starten: Pechstein fordert von Bach: Durchgreifen oder Rücktritt

Nach der heftigen Kritik an Thomas Bach wegen seiner Haltung in Fragen eines Komplett-Ausschlusses des russischen Teams bei den Olympischen Spielen in Rio hat Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein nun den Rücktritt des IOC-Präsidenten gefordert.

Auf ihrer Facebook-Seite kritisiert die Berlinerin am Montag, dass die chinesische Geherin Liu Hong trotz eines positiven Doping-Tests in Rio über 20 Kilometer starten darf. Die Mitfavoritin war nach einem positiven Test bei der Team-WM am 7. Mai in Rom für nur einen Monat gesperrt worden.

"Mir wird total übel, wenn ich - als nachweislich unschuldige Sportlerin, die alles verloren hat - solche Meldungen lese. Sie werden als IOC-Chef auch hier Ihrer Rolle wieder nicht gerecht und lassen alles einfach geschehen", schrieb Pechstein in Richtung Bach.

  • Pechstein unterstützt Harting : "Bach hat sich politisch kaufen lassen"

Sie forderte den Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees auf: "Entweder Sie greifen durch und regeln das im Sinne der Olympischen Idee und sperren die wirklichen Dopingsünder endlich weg oder Sie übernehmen endlich mal Verantwortung und treten mit sofortiger Wirkung zurück."

(dpa)